16. Dezember 2018

Melkfett – Pfotenpflege im Winter

Im Winter steht bei uns für die Pfotenpflege immer Melkfett parakt. Früher habe ich auch Vaseline benutzt, Melkfett ist aber noch besser geeignet, um Hundepfoten im Winter, wenn diese von Streusalz und Splitt gestresst und wund sind, zu pflegen. Und wenn der Hund ein wenig Melkfett ableckt, dann ist das bei dieser Pflegecreme auf Paraffinbasis auch nicht so schlimm. Und ich selbst mag Melkfett auch lieber, und da auch ich im Winter gerade an den Fingerknöcheln etwas unter rissiger Haut wegen der Kälte leide, kann ich mir, nachdem ich die Pfoten unseres Hundes eingecremt habe, auch etwas fon dem Fett gönnen.

Melkfett – für rissige Kältepfoten bei Hund und Mensch

  1. Bestseller Nr. 1
  2. Bestseller Nr. 2
    EUTRA 1518 Melkfett – Dose, 1000 ml
    Preis: 12,95€
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  3. Bestseller Nr. 3
    Herbaflor Melkfett mit Vitamin E, 2er Pack (2 x 250 ml)
    Preis: 10,37€
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  4. Bestseller Nr. 4
    Eutra Tetina 1010500 Melkfett 500ml
    Preis: 8,88€
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  5. Bestseller Nr. 5
    Sanct Bernhard Melkfett mit Ringelblumenöl 500 ml
    Preis: 11,79€
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  6. Bestseller Nr. 6
    EUTRA 15211 Melkfett – Eimer, 5000 ml
    Preis: 38,96€
    Sie sparen: 6.03€ (13%)
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  7. Bestseller Nr. 7
    Dr. Förster Melkfett rein, 250 ml
    Preis: 7,90€
    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2018
  8. Bestseller Nr. 9
  9. Bestseller Nr. 10

Was ist Melkfett eigentlich?

Früher wurde Melkfett wirklich nach dem Melken eingesetzt. Heute ist das nicht mehr der Fall, es gibt andere Mittel dafür. Und das Melkfett von damals ist auch nicht mit dem kosmetischen Melkfett zu vergleichen, dass wir jetzt auf unsere Hand oder eben auf die Pfoten des Hundes schmieren. Kosmetisches Melkfett muss frei von allen schädigenden Substanzen wie zum Beispiel Pestiziden sein, häufig werden ihm auch noch andere Inhaltsstoffe beigemischt, die für noch mehr Pflege sorgen sollen. Beliebt ist zum Beispiel die Ringelblume als Zusatz.

Kosmetisches Melkfett soll vor Witterungseinflüssen und Feuchtigkeitsverlust schützen. Und das kommt natürlich auch Hunden bei der Pfotenpflege im Winter entgegen.

Einsatzmöglichkeiten Melkfett

Neben der Pfotenpflege beim Hund kann man Melkfett auch einsetzen, um die rissige Haut an den Ellbogen des Hundes zu behandeln. Aber auch beim Menschen gibt es einige Einsatzmöglichkeiten:

  • Bei starker Verhornung der Haut (zum Beispiel auch an den Ellbogen). Oder eben um Hornhaut leichter zu lösen und zu entfernen.
  • Um Erfrierungen vorzubeugen.
  • Es gibt Melkfett auch mit Lichtschutzfaktor.
  • (kurzzeitiger) Hautschutz allgemein.
  • Haarwachs.
  • Vorbeugen von Reibungsverletzungen, zum Beispiel beim Laufen.

Teilweise wird Melkfett auch als Wundermittel angepriesen, mit dem man nichts falsch machen könne. Dem ist nicht so. Melkfett hat, wie der Name auch schon sagt, einen hohen Fettanteil. Das hat den Vorteil, dass zum Beispiel die Haut durch die Fettschicht gegen Erfrierungen geschützt wird, aber gleichzeitig wird eben auch die physiologische Hautatmung unterbunden, ein Temperaturaustausch ist nicht mehr möglich. Daher sollte Melkfett auch immer wieder gründlich entfernt werden, vor allem, wenn es eben großflächiger aufgebracht wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*